Viele Spielarten und sexuelle Neigungen involvieren ein Machtgefälle oder eine Art von Machtabtausch. Dies ist sowohl bei bdsm, petplay, ddlg als auch roleplay vorhanden
Dieses Machtgefälle wird von vielen temporär, also nur für die Zeit der session erschaffen und danach wieder ausgeglichen. Abgesehen davon darf dom sub lediglich sexuelle Anweisungen geben, sprich „aufstehen und mach mir essen“ wird von „das hättest du wohl gerne“ quittiert und bricht die session ab.

Andere Menschen (unter anderem ich) suchen sich eine Person für 24/7 TPE. 24/7 bedeutet, dass sich sub nicht für eine bestimmte Zeit unterwirft, sondern durchgehend. TPE steht für Total-Power-Exchange, auf deutsch also „Totaler Machtabtausch“. Das bedeutet, dass auch asexuelle Anweisungen von sub ausgeführt werden. Zusammen heißt 24/7 TPE also, dass sub eine temporär und inhaltlich uneingeschränkte Sklavin ihres doms ist. Sub vertraut sich dom uneingeschränkt an und weiß, dass er nur das beste für sie möchte.

24/7 TPE darf aber dadurch auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden, es existieren bekanntermaßen auch viele trashdoms und sich 24/7 TPE einem trashdom anzuvertrauen ist eines der gefährlichsten Sachen die man tun kann, daher sollte man als sub den dom erst kennenlernen und vielleicht auch einige Male nicht TPE und nicht 24/7 spielen um ein Gefühl für ihn zu bekommen.

Hey Leser, ja genau du!
Falls dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du mich kostenlos unterstützen, indem du diesen Blog in den jeweiligen Kreisen teilst 🙂

Nutze die untenstehenden sozialen Netzwerke um auf dem Laufendem zu bleiben. Wenn es neue Beiträge gibt, werde ich es dort ankündigen 🙂 Oder benutz es sogar zum teilen, wenn du magst.