Bondage bezeichnet das Fixieren einer Person mittels Hilfsmitteln wie Seilen (hierzu noch im letzten Absatz mehr), Manschetten oder Handschellen. Es findet oft gebrauch in bdsm oder ddlg.

Bondage existiert auch als Kunst, in der möglichst schöne Fesselungen mit (zumeist) Seilen wichtiger sind als die tatsächliche Fixierung. Ich beschränke mich im Rest des Artikels jedoch auf die erotische Form des Bondage.

Der Reiz liegt beim Bondage an der vollkommenen Wehrlosigkeit von sub. Nach dem fesseln ist sub dem dom hilflos ausgeliefert und kann sich (normalerweise) nicht von selbst befreien. Sub ist auf dom angewiesen. Dom kann mit sub machen was er möchte.

Außerdem ist Bondage ein effektives Hilfsmittel um sub zu ärgern / quälen. Beispielsweise liebe ich es sub zu fesseln und dann zu teasen indem ich sie anfasse und bevor sie kommt aufhöre. Sie kann das ja nicht verhindern, oder sich selbst anfassen, da sie gefesselt ist, daher ist bondage recht einfach mit Keuschheit zu verbinden.

Bondage kann schon damit anfangen, dass subs Handgelenke aneinander gefesselt werden. Damit kann sub schon recht gut fühlen wie das ist eingeschränkt zu sein und sich auf zukünftige, intensivere Bondage-Sessions einstellen, ist aber fürs erste nicht sehr stark fixiert.

Ganzkörper Fesselungen, bei der sub sich kaum noch bewegen, geschweige denn befreien kann sind am intensivsten, verlangen aber auch das größte Vertrauen (das bei bdsm ja sowieso vorhanden sein sollte, doch bondage existiert ja nicht nur als Bestandteil von bdsm). Hier ist sub komplett wehrlos ausgeliefert und kann (wenn nicht geknebelt) höchstens flehen und betteln.

WICHTIG: Für Seile die für Bondage benutzt werden sollen gibt es viele Kriterien bezüglich Material, Dicke, Länge und weiteres. Daher solltest du vor dem Kauf diesen Artikel definitiv einmal anschauen um niemandem mit den Seilen zu schaden. Gute Seile kannst du direkt auf baumwollseil kaufen.

WICHTIG: Man sollte als dom beim bondage (gerade mit Seilen oder anderen Hilfsmitteln die eng anliegen und sich zuziehen können) darauf achten Knoten zu verwenden die sich nicht weiter zuziehen und alle paar Minuten die gefesselten Körperteile anfassen und fühlen ob sie kalt sind. Das könnte ein Hinweis auf gestörten Blutfluss sein, in diesem Fall sollte man die Seile dort abmachen oder lockerer binden.

Hey Leser, ja genau du!
Falls dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du mich kostenlos unterstützen, indem du diesen Blog in den jeweiligen Kreisen teilst 🙂

Nutze die untenstehenden sozialen Netzwerke um auf dem Laufendem zu bleiben. Wenn es neue Beiträge gibt, werde ich es dort ankündigen 🙂 Oder benutz es sogar zum teilen, wenn du magst.

RSS
INSTAGRAM254
SOCIALICON
SOCIALICON