Wenn man sich mit dem Thema bdsm beschäftigt, dann kommt man um das Thema spanking nicht herum. Interessanter wird das ganze mit den richtigen Schlaginstrumenten. Schlaginstrumente sind für mich besonders Interessant, da sie alleine durch das Halten in der Hand schon zeigen „ich habe das sagen und wenn du nicht tust was ich möchte, dann gibt es dafür Konsequenzen“.

Vor einigen Monaten habe ich mir zwei Gerten zugelegt, eine davon diese etwas eher unkonventionelle Gerte mit dem Namen Subbieschreck (mehr zu dem Namen später :P). Heute habe ich sie oft genug benutzt um zu wissen wofür ich sie brauchen kann und wofür nicht. Falls ihr das review überspringen wollt, hier könnt ihr einen Subbieschreck kaufen, für etwas weniger als 10€ bekommt ihr hier ein echt fieses und gemeines Folterwerkzeug 😉 Der Shop ist übrigens sehr diskret 🙂

Subbieschreck Gerte

Die Subbiescheck Gerte ist eine Mischung aus Rohrstock und Gerte und es gibt sie in 5 verschiedenen Farben. Ich habe die in Schwarz genommen, die gefiel mir am besten.

Was mich positiv überrascht hat (da die andere Gerte die ich bestellt hatte relativ sanft war), war die Eigenschaft, dass diese Gerte extrem wehtun kann. Als guter dom wird man das Instrument natürlich erstmal auf seinem Oberschenkel oder unterschenkel austesten, und ich musste feststellen, dass das doch ganz schön weh tat.

Diese Empfindung bestätigte auch meine sub, wenn es keine Bestrafung ist, wird sie lieber mit der anderen Gerte geschlagen. Aber ich wette es gibt genug Leute, die auch den Subbieschreck nicht als Bestrafung wahrnehmen.

Falls du also in den bdsm Bereich einsteigst, ist diese Gerte eher in Kombination mit einer anderen zu erwerben. Zumindest falls du auch etwas suchst womit man eher ärgern und spielen kann statt wirklich Schmerzen verursachen. Du kannst sie auch alleine holen, aber leicht zuschlagen ist mit dieser Gerte nicht wirklich. Entweder man schlägt zu und es tut wirklich weh oder man schlägt nicht zu.

Nach dieser Gerte, von vielen auch als „El Bastardo“ bezeichnet, haben schon viele Tops gefragt. Allerdings: Subbies, die sie bereits gespürt haben, werden immer ganz kleinlaut, wenn sie sie sehen/hören/spüren

Als Bestrafungswerkzeug (so benutze ich ihn) ist der Subbieschreck super befriedigend, das beste daran: Sub kann auch in leisen Umgebungen gespankt werden (vorrausgesetzt sub selbst ist leise genug), da durch das fehlende Lederstück am Ende der Gerte kaum Geräusche durch den Schlag entstehen. Schmerzen gibt es trotzdem, und die werden echt bitter, da wird jede noch so vorlaute sub zum braven gehorsamen Häschen 😉

Der Subbieschreck kann hier gekauft werden, für etwas weniger als 10€. Der Shop ist übrigens sehr diskret 🙂

Hey Leser, ja genau du!
Falls dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du mich kostenlos unterstützen, indem du diesen Blog in den jeweiligen Kreisen teilst 🙂

Nutze die untenstehenden sozialen Netzwerke um auf dem Laufendem zu bleiben. Wenn es neue Beiträge gibt, werde ich es dort ankündigen 🙂 Oder benutz es sogar zum teilen, wenn du magst.